vitalytic

Aktuelles

Immunsystem stärken

Aktuell zeigt sich wieder, dass besonders Menschen mit einem geschwächten Immunsystem und Vorerkrankungen besonders gefährdet sind. Aus diesem Grund empfehlen wir präventiv Ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen und Ihr Immunsystem und somit Ihren gesamten Organismus zu stärken.

Nachfolgend haben wir 10 Tipps zusammengefasst, mit denen Sie Ihr Immunsystem bzw. Ihren Körper und Geist insgesamt stärken und unterstützen können.

1. Trinken Sie viel

Trinken Sie ausreichend Wasser. Als Orientierung können Sie Ihr Körpergewicht mit 0,03 multiplizieren und erhalten die Mindesttrinkmenge in Liter Wasser pro Tag.

Sie finden in unseren Shops für Gesundes Wasser Hersteller hochwertiger Produkte u.a. zur Herstellung von hexagonalem Wasser. Hexagonales Wasser kann von unseren Zellen schneller und besser aufgenommen werden, ist energetisch stärker und hat die Fähigkeit, die Stoffwechsel-Effizienz zu verbessern.

2. Ernähren Sie sich gesund

Durch unsere Stoffwechsel-Analyse und unser Ernährungs-Coaching kombinieren wir modernste Technologie mit “altes Wissen” aus der Naturheilkunde (Traditioneller Chinesischer Medizin, Ayurveda, Hildegard v. Bingen).

3. Schlafen Sie ausreichend

Studien haben nachgewiesen, dass selbst geringfügiger Schlafmangel das Immunsystem schwächt und damit Viren den Weg in den Körper ebnet. In einer 2015 an der University of California mit 164 Probanden durchgeführten Studie erkälteten sich Probanden mit 6 oder weniger Stunden Schlaf pro Nacht bis zu viermal häufiger als “Langschläfer”.

4. Meiden Sie Stress

Man hat festgestellt, dass Erkältungssymptome oft 2 bis 3 Tage nach stark belastenden Ereignissen auftreten. Gehen Sie also gelassen durch den Tag, hegen Sie positive Gedanken und Gefühle und lassen Sie sich für alle Entscheidungen Zeit. Nehmen Sie sich auch täglich mehrmals Zeit, um mit lieben Menschen um Sie herum aufbauend zu kommunizieren.

5. Entsäuern Sie Ihren Körper

Ein ungesunder Lebensstil, bedingt durch falsche Ernährung, zu wenig Bewegung, wenig frische Luft und viel Stress,  stört den Säure-Basen Haushalt im Körper und fördert so die Bedingungen für Viren, Bakterien und Parasiten aller Art. Dies gilt insbesondere für chronisch Erkrankte.

6. Unterstützen Sie Ihren gesunden Vitamin-Spiegel

Die Kombination von Vitamin D3 mit K2 und Vitamin C hat sich zur langfristigen Stärkung des Immunsystems bewährt, insbesondere in der Prävention während der Grippesaison. Finden Sie in unseren Shops für Vitalprodukte Hersteller qualitativ hochwertiger Produkte natürlichen Ursprungs.

7. Bewegen Sie sich an der frischen Luft und atmen Sie richtig

Sauerstoff ist eines der wichtigsten Lebensmittel. Lüften Sie regelmäßig Ihre Wohn- und Arbeitsräume und bewegen Sie sich mehrmals täglich an der frischen Luft. Dabei reicht ein gemütlicher Spaziergang, denn intensiver Sport ist wieder Stress für die Zellen.

Tiefe Bauchatmung, mehrmals am Tag, 10 Minuten bewusst durchgeführt, hat eine tiefgreifende Wirkung auf die Fließeigenschaften des Blutes und damit auch auf die Sauerstoffversorgung und die Entgiftung unserer Organsysteme

8. Gehen Sie mit Lebensfreude durch den Tag

Wenn Sie mit Freude und Enthusiasmus, mit Gedanken und Gefühlen von Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Kraft und Hoffnung in und durch den Tag gehen, dann werden Sie genau dies in Ihrem Leben vorfinden. Negative Emotionen schwächen erwiesenermaßen unser Immunsystem. Und bitte nie vergessen: Lachen ist die beste Medizin!

9. Reduzieren Sie Elektrosmog

Unter Elektrosmog versteht man magnetische, elektrische oder elektromagnetische Felder, die überall dort entstehen, wo elektrische Geräte laufen bzw. stehen. Diese Strahlung geht beispielsweise von Computern, Fernsehern, Handys oder Halogenlampen aus.

Wenn ein Körper ständig elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt ist, können Zellkommunikationswege stark gestört oder unterbrochen werden, was zu abnormem Stoffwechsel und letztlich zu Krankheiten führt.

Die Arbeit der Zellen verschlechtert sich, die Zellmembran verhärtet, die Nährstoffe gelangen nicht mehr hinein und die Giftstoffe nicht mehr hinaus. Der Zusammenbruch der gesunden Zellabläufe führt zum biologischen Chaos in unserem Körper.

Versuchen Sie folgende Tipps um Elektrosmog zu reduzieren:
1. Schalten Sie Ihr Smartphone in der Nacht aus oder aktivieren Sie den Flugmodus. Keine Sorge, der Wecker klingelt ggf. trotzdem.
2. Entfernen Sie sämtliche elektronische Geräte aus Ihrem unmittelbaren Schlafbereich.
3. Programmieren Sie Ihren Router auf Nachtschaltung, d.h. das WLAN wird nachts automatisch ausgeschaltet.

Sie haben noch andere gute Tipps, um Elektrosmog zu reduzieren? Schreiben Sie mir.

10. Fokussieren Sie auf Ihr Glücksgefühl

Die heutige Zeit verlangt viel von uns, wir arbeiten, wir funktionieren, wir geben unser Bestes und oft auch unser Letztes. Doch es ist Zeit, dass wir uns alle besinnen, Zeit für uns nehmen und Antworten auf zentrale Fragen suchen:
1. Was ist uns wirklich wichtig?
2. Was brauchen wir unbedingt, um zu (über)leben?
3. Was brauchen wir, um glücklich und zufrieden zu sein?

Immer wieder kommen wir in Situationen der Veränderung oder des Umbruchs. Das kann Angst und Unsicherheit verursachen, oft gefolgt von Ohnmacht und/oder Panik. Umso wichtiger ist es – in solchen Situationen – auf sein Glück zu fokussieren und zu vertrauen.

Bleiben Sie gesund!

Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on email
Kostenloser Newsletter
Der Newsletter von vitalytic erscheint jeden Monatsanfang und bietet Aktuelles, Tipps, Termine und besondere Links und Hinweise für Ihre Gesundheit.